Late und das Vildmarksracet 2014

Wie schon geschrieben, in Lillholmsjö haben wir uns auf das Vildmarksracet 2014 (www.vildmarksracet.se/se) vorbereitet. Ein Longtrail Rennen von 2 x 60 km mit einer vorgeschriebenen Pause im Checkpoint von mindestens 4 Stunden. Mit gut 300 Schlamm-Kilometern sind wir in Lillholmsjö angereist und haben dann vor dem Rennen noch 500 Schnee-Kilometer drauf getan. Es hätten auch mehr sein dürfen, aber zwischen Arbeiten und Hunden muss ein tragbarer Kompromiss gefunden werden. Und in diesem Falle hat ja auch alles gepasst. Dabei sah es im Sommer garnicht so gut aus. Durch eine Medikamentenvergiftung hing Lates Leben schon ein wenig am sogenannten seidenen Faden. 4 Tage am Tropf und dann viel Überredungskunst, ihm das Futter wieder schmackhaft zu machen, haben ihn wieder auf die Beine gebracht.

Und dann ist er jede Trainingseinheit dabei, fast immer in Lead. Gut gemeinte Einheiten in Point sah er wohl eher als Strafe. Und im Schnee blühte er noch ein bisschen mehr auf. Kein Kringel und kein Loop war ihm zu viel. Hier kommt er nun mit seiner Truppe, die das Pause machen noch ein wenig üben muss, aber sonst alles mit Bravour gemeistert hat.

BITTE LÄCHELN:

Emma und Henry

Late wird dieses Jahr 11, Anjou 10, Henry und Thuja 8, Emma 7. Lucie hat mit ihren 4 Jahren eine prima Co-Leaderin abgegeben, und Moses hat wahrscheinlich nicht nur mich damit überrascht, mit welcher Leichtigkeit er die 120 km weggesteckt hat. Wir sind gespannt, was die nächste Saison bringen wird und freuen uns auf das Vildmarksracet 2015!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>